Gescheiter(t)?

Ich habe in meinem (Berufs)Leben schon einige Situationen erlebt, die andere wohl als Scheitern empfunden hätten. Ich sehe das anders denn im Endeffekt geht es im Leben um Erfahrungen die man sammelt, um die persönliche Weiterentwicklung die man vollzieht und um den Mut Neues zu wagen. Erste wenn man verschiedene Stationen erlebt hat kann man für sich klar gegenüberstellen, welche Aspekte einem besonders wichtig sind und auf was man weniger Wert legt. Und aus Situationen die man zunächst als Scheitern empfindet geht man meist gestärkt heraus – der Moment verblasst aber wie man damit umgegangen ist formt die eigene Persönlichkeit. Ihr kennt sicher den Spruch „Man muss nur einmal mehr aufstehen als man hinfällt“ – das trifft es meiner Ansicht nach ziemlich genau. Mich stört nur, dass hinfallen für uns so negativ belegt ist. Ein kleines Kind wird nicht laufen lernen ohne unzählige Male hinzufallen. Es steht einfach auf und macht weiter. Wer in Bewegung ist der fällt eben auch mal. Ist das nicht besser als Stillstand? Also seid mutig und traut euch etwas zu bewegen.

Keep succeeding!