In 3 Schritten zur eigenen Website

Domain – Name deiner Website

Als erstes solltest du dir eine Domain sichern – der Preis liegt meistens zwischen 5-15 Euro für ein Jahr. Bei Anbietern wie INWX kannst du prüfen, ob deine gewünschte Domain noch frei ist und sie auch gleich registrieren.

Webspace/Hosting – Speicherplatz für deine Website

Für deine Website benötigst du einen Hoster der dir Webspace auf seinen Servern zur Verfügung stellt. Oft bietet der Hoster in seinen Monatspaketen auch gleich die Domainregistrierung mit an. Es gibt unzählige Hosting-Anbieter mit sehr unterschiedlichen Leistungen. Hier gilt es genau zu prüfen, was für die eigenen Anforderungen am besten ist.

Webdesign – Look und Inhalte deiner Website

Mit Homepage-Baukastensystemen wie Jimdo und Wix sieht man zwar schnelle und auch schöne Ergebnisse hat aber auf Dauer meist zu wenig Anpassungsmöglichkeiten. Ein Website-Baukasten ist daher oft nur der erste Schritt und wird durch ein umfassendes Content-Management-System (CMS) abgelöst, dass die Möglichkeit bietet einfach redaktionelle Änderungen vorzunehmen. Das am weitesten verbreitete CMS-System ist derzeit WordPress. Da mehr Know-How benötigt wird als bei einem Baukastensystem wird meistens ein Webdesigner beauftragt.

Natürlich handelt es sich um eine vereinfachte Darstellung – bei jedem Website-Projekt sollte bereits zu Beginn überlegt werden welche Erweiterungen und Tools (z.B. Newsletter) notwendig sind oder zukünftig hilfreich sein werden um diese Erkenntnisse in die Entscheidung für ein Website-System mit einfließen zu lassen. Wenn du wenige Inhalte und keine weiterführenden Anforderungen hast dafür aber Zeit und Lust dich selbst um den Online-Auftritt zu kümmern dann kann ein Baukastensystem (erst einmal) die richtige Wahl sein.

Wenn du dich auf dein Kerngeschäft konzentrieren möchtest überlässt du die Website-Erstellung einfach sucedo.

sucedo unterstützt dich außerdem bei der Pflege deiner Website und dem Marketing für deinen Online-Auftritt.