Von der Idee zum Unternehmen - sucedo.de
17294
post-template-default,single,single-post,postid-17294,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Von der Idee zum Unternehmen

Von der Idee zum Unternehmen

Marke

Denke dein Unternehmen von Beginn an als Marke. Was ist dein Alleinstellungsmerkmal? Wie grenzt du dich gegenüber Mitbewerbern ab? Welches Problem löst du? Wie kannst du dein Business in einem Satz zusammenfassen? So hast du auch gleich einen Claim/Slogan.

Zielgruppe

Mach dir Gedanken zu deinen Kunden. Je genauer dein Bild von deinem typischen Kunden ist desto besser kannst du dich in ihn hineinversetzen. So weißt du wie und wo du deine Kunden richtig ansprichst. Im Idealfall entwickelst du eine oder mehrere Personas – also Kundentypen – für die du eine Art Steckbrief erstellst zu Geschlecht, Alter, Interessen etc. Mehr dazu findest du in meinem Beitrag über Personas.

Logo und Gestaltung

Wenn du weißt wofür du stehst und wen du ansprichst sollte sich das auch im Design deines Unternehmens wiederfinden. Dein Logo und dein Slogan drücken gemeinsam deine Kernbotschaft aus. So weiß dein Kunde gleich womit er es zu tun hat. Je nach Zielgruppe kann es sein, dass eine bestimmte Gestaltungsrichtung dein Unternehmen am besten unterstreicht und bei deinen potenziellen Kunden am besten ankommt.

Struktur

Überlege dir wie dein Unternehmen nach außen auftreten soll. Besonders wenn du mehrere Services anbietest solltest du dir Gedanken darüber machen wie diese logisch aufeinander aufbauen, ob alle gleichwertig sind oder es einen Service oder ein Produkt gibt mit dem du Kunden besonders einfach ansprechen kannst.

Story

Nun kannst du deine Marke ausschmücken. Menschen sind neugierig und wissen gerne mit wem sie es zu tun haben. Also erzähle von dir oder deinem Produkt. Wie bist du auf die Idee gekommen? Was hat dich dazu gebracht ein Unternehmen zu gründen? Das schafft Vertrauen – was besonders im Onlinegeschäft sehr wichtig ist.

Content

Als Dienstleister verfügst du über Expertenwissen in deinem Bereich. Verkaufst du ein Produkt hast du vielleicht hilfreiche Tipps rund um dein Produkt. Lass andere daran teilhaben – das zeigt deinen potentiellen Kunden dass du dich auskennst und schafft – genau – Vertrauen 🙂

Online-Auftritt

Ein starker und aussagekräftiger Online-Auftritt ist für fast jedes Unternehmen ein Muss. Viele Recherchen und erste Entscheidungen auf der Suche nach Produkten und Dienstleistern erfolgen heute online. Es ist daher wichtig online sichtbar zu sein und professionell aufzutreten. Du solltest also eine Website oder vielleicht sogar einen Online-Shop haben.

Marketingkanäle

Deine Website ist die Basis – denn alle deine Online-Maßnahmen, wie SEA, Social Media etc. werden auf deine Website führen. Es macht also wenig Sinn an der Website zu sparen und viel Geld in Online-Marketing zu investieren wenn die Nutzer dir dann auf der Website verloren gehen weil sie nicht hält was dein Marketing verspricht.